Funkbetrieb (Dies + das)

Anlässlich des Kosmonautik-Tages am 12. April sollen SSTV-Sendungen
von der Internationalen Raumstation ISS vom 11. bis 14. April weltweit stattfinden.
Die gesendeten Bilder basieren auf dem Interkosmos-Projekt. Sie werden auf 145,800 MHz im Modus PD120 übertragen. Parallel dazu wird ein Diplom angeboten. Um es zu erhalten, sollte man während der Aktivitätsphase mindestens ein Bild empfangen.

Die Qualität muss nicht perfekt sein, aber gut genug, um es identifizieren zu können. Teilbilder sind akzeptabel. Das Diplom wird in elektronischer Form (JPG-Bilddatei) per E-Mail zugestellt. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, um das Diplom zu erhalten: Laden Sie Ihre decodierten Bilder auf folgende Seite hoch: www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/index.php und füllen das Antragsformular unter https://ariss.pzk.org.pl/stv/ aus. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Details und eine Liste der ARISS SSTV Award-Gewinner finden Sie unter: https://ariss.pzk.org.pl/stv/. Darüber berichtet Armand SP3QFE.

Weitere Bilder in der Fotogalerie!

Quelle: DL7NDS, DD7YB und DL3NDD

 

 

 

Hallo !
Wie jedes Jahr möchten wir Euch zum traditionellen Grillfest/Fieldday des DARC e.V OV Ober-Ramstadt (F39) einladen.
WANN:
     31.Mai – 02.Juni 2018
     tägl. 10h – 22h (NEU 3 Tage – Donnerstag bis Samstag)
 
WO:
    Clubgelände „Eiche“ 

    An der „Weimarer Straße“
    64372 Ober-Ramstadt

WAS GIBT ES:
     Genießt die Sonne und unser kulinarisches Angebot.
Wir haben Grillsteak, Wurst, Salate, Getränke (Fassbier, Äppler, verschiedene Erfrischungsgetränke)
sowie Kaffee und Kuchen im Angebot.
Erhaltet einen kleinen Einblick in unser Hobby. Ihr habt FRAGEN zum Amateurfunk – Wir können ANTWORTEN.Erlebt eine kleine Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) für KLEIN und GROß.Für Kinder von 6-14 Jahren haben wir ein kleines Bastelprojekt vorbereitet.Einen kleinen Flohmarkt für Insider und Interessierte gibt es auch.
Ich freue mich auf Euren Besuch.

Gruß

 

Matthias, DH6MM
Vorsitzender
DARC e.V. – OV Ober-Ramstadt
 

 

 



 

Sprengung der Sendemasten in Mudau-Donebach am 01.03.2018

Quelle: DO8ABS

Reportage: Countdown für die Donebacher Sendemasten – meine-news.TV

Der Sprengmeister betätigt den Knopf und in Sekunden wird das Wahrzeichen von Mudau-Donebach dem Erdboden gleich gemacht. Mit Wehmut schauen die Bürger zu. Die letzten Tage des bisher zweithöchsten Bauwerks Deutschlands – festgehalten in einer Reportage von meine-news.TV.

Gepostet von meine-news.TV am Sonntag, 4. März 2018

 

Bouvet-DXpedition 3YØZ

Wir befinden uns bei 43 Grad 42 Minuten Süd auf dem Weg nach Kapstadt. Der Trip ist mittlerweile recht ruhig. Etwas Eis wurde gegen Mittag gesichtet. Wir bedanken uns bei allen, die sich um uns sorgten und uns gute Wünsche übermittelt haben. Wir sind verständlicherweise ziemlich angefressen, ausgebremst , jedoch sicher.

Ralph, KØIR

 

Schlechte Nachrichten von der Bouvet-DXpedition 3YØZ: Wegen Motorproblemen des Schiffes musste die DXpedition abgebrochen werden, noch bevor sie richtig begonnen hat. Valerie, NV9L, postete dazu folgende Information auf Facebook: „Am 3. Februar um 2000 UTC, in den letzten 72 Stunden haben wir die starken Winde, die niedrigen Wolken, Nebel und die raue See erlebt, die seit unserer Ankunft in Bouvet den Hubschrauberbetrieb verhindert haben.

Die Wettervorhersage lässt für die nächsten vier Tage keine Besserung erwarten. Dann, letzte Nacht, entwickelte sich in einem der Schiffsmotoren ein Problem. An diesem Morgen erklärte der Kapitän des Schiffes es für unsicher, unser Projekt fortzusetzen und die DXpedition abzubrechen. Wir sind jetzt auf unserer langen Reise zurück nach Punta Arenas (Chile). Wie Sie sich vorstellen können, ist das Team zutiefst enttäuscht, aber sicher. Es wird bereits darüber gesprochen, die DXpedition neu zu terminieren.“ Darüber berichtet das Nachrichtenportal Southgate. Am 5. Februar 0930 UTC gab das Team bekannt, im Sinne der Sicherheit nun doch Kapstadt (Südafrika) anzusteuern.

 

Am 31. Januar hat das Team der Bouvet-DXpedition 3YØZ die Insel um 06:00 UTC erreicht. Dies ist den GPS-Daten zu entnehmen, die über Satellit ausgesendet wurden und auf share.garmin.com/bouvet abgerufen werden können. Funkwetterexperte Hartmut Büttig, DL1VDL, schreibt im aktuellen Deutschland-Rundspruch zur Funkwetterlage: „Im Hinblick auf die nun beginnende Bouvet-DXpedition ergab die Beobachtung der Ausbreitungsbedingungen auf den oberen Bändern, dass über Mittag die Bänder 20, 17 und 15 m nach Süden hin öffneten.“

Im DL-Rundspruch sind zudem zurzeit die Graylinezeiten um die Angaben für Bouvet ergänzt. Viel Glück, dass die DXpedition nun auch bald in Ihrem Log auftaucht! Weitere Informationen findet man auf http://www.bouvetdx.org.