Funkbetrieb (Dies + das)


Ballonstart in Minden mit Amateurfunknutzlast

Am Sonntag, 1. Juli ist in Minden/Nammen der Start eines Wetterballons mit einer Amateurfunk-Nutzlast unter dem Rufzeichen DLØMI geplant. Der Start wird gegen 10 Uhr – in Abhängigkeit von den Wetterverhältnissen – erfolgen. Je nach den Bedingungen wird der mit 5 m³ Helium gefüllte Ballon eine Flughöhe von bis zu 30 km erreichen, bis er aufgrund der Ausdehnung durch den geringen Luftdruck in dieser Höhe platzen wird. Die Nutzlast fällt danach an einem Fallschirm zur Erde zurück.

Sie besteht u.a. aus drei Kameras, die auf Amateurfunk-Frequenzen Positionsdaten (APRS) und Bilder senden. Durch die Flughöhe werden die Signale auf 144,800 MHz und 434,225 MHz in größeren Teilen Deutschlands empfangbar sein. Der Flug, die Telemetriedaten und auch Livebilder können im Internet verfolgt werden. Weitere, sowie technische Informationen zum Flug gibt es auf der OV-Webseite www.darc.de/n12. Darüber berichtet Günter Lanz, DD4WU, im Niedersachsen-Rundspruch Nr. 26/2018.

(Foto: Webseite OV Minden, N12)

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Einladung!

Hiermit dürfen wir Euch zu unserem alljährlichen DARC B02-Fieldday in Ansbach einladen.

Dieser findet statt ab Freitag, den 20. Juli 2018 (ca. 16:00 Uhr) bis Sonntag, den 22. Juli 2018 (ca. 18:00 Uhr).

Unser Fieldday-Gelände befindet sich in Ansbach, Am Drechselsgarten 2a, gegenüber dem Eingang des Hotels „Best Western Hotel am Drechselsgarten“. Parkplätze befinden sich auf unserem OV-Gelände, da die Stellplätze vor und neben unserem Gelände Parkplätze des Hotels sind.

An allen Tagen ist Funkbetrieb an der Clubstation, Demo der Remotestation mit der Möglichkeit einen Gastzugang zu erhalten, etc. Außerdem ist ein kleiner Funkflohmarkt aufgebaut.

Für das leibliche Wohl wird an allen Tagen bestens gesorgt:
Am Freitag Abend gibt es leckere Schaschliks, am Samstag um 10:00 Uhr ist unser traditioneller Weißwurst-Frühschoppen und am Samstag Abend gibt es Schäufele mit Kloß (hierzu bitte Vorbestellung via E-Mail andj7wb@darc.de).
Natürlich gibt es am Samstag und Sonntag zum Mittag- und Abendessen auch Steaks und Bratwürste vom Grill, sowie jeweils ab 14 Uhr noch Kaffee und Kuchen.

Bei gutem Essen und diversen kühlen Getränken ergibt sich mit Sicherheit die Möglichkeit zum „Fachsimpeln“ und zu interessanten Kontakten und Gesprächen mit Vertretern anderer Ortverbände oder anderer Distrikte oder des DARC-Vorstandes.

Eine Tombola, deren erster Preis wieder ein Rundflug über das fränkische Seenland ist, wird am Samstag ausgerichtet.

Für Camper und Wohnmobilisten ist auf dem 2217qm großen Vereinsgelände ausreichend Platz.
Im OV-Heim ist eine Dusche vorhanden, welche natürlich kostenlos genutzt werden kann.
Wer in einem Hotel übernachten will und eine Zimmerreservierung wünscht, der meldet das bitte via E-Mail an dj7wb@darc.de

Also, im Terminkalender rot anstreichen !!!
20.7.2018 bis 22.7.2018 Fieldday auf dem OV-Gelände des OV B02 in Ansbach

Der DARC OV Ansbach, B02 freut sich, wenn Ihr und Eure „Mannschaft“ kommen werdet !

73 de DJ7WB,  Manfred

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Satelliten und Weltraum

Neue CubeSats auf der ISS, Grußworte und SSTV-Sendungen

In Zusammenarbeit mit der Southwest State Universität in Kursk entwickelt ARISS-Russland eine Reihe von pädagogischen CubeSat-Satelliten namens Tanusha. Zwei Tanusha-CubeSats wurden von Studenten dieser Universität entwickelt und bereits von Kosmonauten während einer Sonderaktion im August 2017 per Hand von der Raumstation ISS eingesetzt. Eine zweite Reihe von CubeSats, Tanusha 3 und 4, befindet sich bereits an Bord der ISS. Tanusha 3 und 4 sollen im August von Kosmonauten von Hand ausgesetzt werden. Sie werden Experimente im Bereich des Clusterfluges von Tanusha 1 & 2 fortführen.

Für den 21. Juni wurde angekündigt, die Satelliten an die Antennen des ARISS-Servicemoduls anzuschließen. Auf 437,05 MHz sollen in der Zeit von 07:30 bis 12:00 UTC Grußsendungen von Schülern in verschiedenen Sprachen zu hören sein. Außerdem sind für den Zeitraum 29. Juni bis 1. Juli SSTV-Sendungen seitens der ISS angekündigt. Die gesendeten Bilder, wohl auf 145,800 MHz, werden an verschiedene Satelliten erinnern, die durch das ARISS-Team entwickelt und von der ISS per Hand ausgesetzt wurden. Dazu gehört unter anderem das SuitSat-1-Projekt vom Februar 2006, wobei es sich um einen alten Weltraumanzug handelte, der mit einer Amateurfunknutzlast ausgestattet war. Darüber berichtet Frank Bauer, KA3HDO, auf der AMSAT-Webseite und bedankt sich bei dem ARISS-Russland-Delegierten Sergey Samburov, RV3DR, für diese Informationen.
Quelle: DARC e.V.

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Falke verschwunden – Falkner bittet Funkamateure um Hilfe:

Aus der Eventfalknerei Wildpark Schwarze Berge im Süden Hamburgs wird ein Falke vermisst. Es ist durchaus möglich, dass der Vogel von Neu Wulmstorf aus gute 300 km zurückgelegt hat. Insbesondere durch die aktuelle Brutzeit könnte es sein, dass andere Vögel ihn immer weiter vertrieben haben. Aus der Erfahrung heraus, rechnet der Falkner damit, dass der Sender vermutlich am Donnerstag oder Freitag den Betrieb einstellen wird. Der Telemetriesender sendet auf 434.105 MHz einen kurzen Piepton. Der Falkner hofft, dass das Signal von irgendwem gehört wird.

Link zur Eventfalknerei: http://eventfalknerei.de/
Bildquelle: http://marshallradio.com/…/e…/european-falconry-transmitters

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Anlässlich des Kosmonautik-Tages am 12. April sollen SSTV-Sendungen
von der Internationalen Raumstation ISS vom 11. bis 14. April weltweit stattfinden.
Die gesendeten Bilder basieren auf dem Interkosmos-Projekt. Sie werden auf 145,800 MHz im Modus PD120 übertragen. Parallel dazu wird ein Diplom angeboten. Um es zu erhalten, sollte man während der Aktivitätsphase mindestens ein Bild empfangen.

Die Qualität muss nicht perfekt sein, aber gut genug, um es identifizieren zu können. Teilbilder sind akzeptabel. Das Diplom wird in elektronischer Form (JPG-Bilddatei) per E-Mail zugestellt. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, um das Diplom zu erhalten: Laden Sie Ihre decodierten Bilder auf folgende Seite hoch: www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/index.php und füllen das Antragsformular unter https://ariss.pzk.org.pl/stv/ aus. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Details und eine Liste der ARISS SSTV Award-Gewinner finden Sie unter: https://ariss.pzk.org.pl/stv/. Darüber berichtet Armand SP3QFE.

Weitere Bilder in der Fotogalerie!

Quelle: DL7NDS, DD7YB und DL3NDD

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Hallo !
Wie jedes Jahr möchten wir Euch zum traditionellen Grillfest/Fieldday des DARC e.V OV Ober-Ramstadt (F39) einladen.
WANN:
     31.Mai – 02.Juni 2018
     tägl. 10h – 22h (NEU 3 Tage – Donnerstag bis Samstag)
WO:
    Clubgelände „Eiche“ 

An der „Weimarer Straße“
    64372 Ober-Ramstadt

WAS GIBT ES:
     Genießt die Sonne und unser kulinarisches Angebot.
Wir haben Grillsteak, Wurst, Salate, Getränke (Fassbier, Äppler, verschiedene Erfrischungsgetränke)
sowie Kaffee und Kuchen im Angebot.
Erhaltet einen kleinen Einblick in unser Hobby. Ihr habt FRAGEN zum Amateurfunk – Wir können ANTWORTEN.Erlebt eine kleine Fuchsjagd (Amateurfunkpeilen) für KLEIN und GROß.Für Kinder von 6-14 Jahren haben wir ein kleines Bastelprojekt vorbereitet.Einen kleinen Flohmarkt für Insider und Interessierte gibt es auch.
Ich freue mich auf Euren Besuch.

Gruß

Matthias, DH6MM
Vorsitzender
DARC e.V. – OV Ober-Ramstadt

 

. . . . . . . . . . . . . . .

 

Bouvet-DXpedition 3YØZ

Wir befinden uns bei 43 Grad 42 Minuten Süd auf dem Weg nach Kapstadt. Der Trip ist mittlerweile recht ruhig. Etwas Eis wurde gegen Mittag gesichtet. Wir bedanken uns bei allen, die sich um uns sorgten und uns gute Wünsche übermittelt haben. Wir sind verständlicherweise ziemlich angefressen, ausgebremst , jedoch sicher.

Ralph, KØIR

 

Schlechte Nachrichten von der Bouvet-DXpedition 3YØZ: Wegen Motorproblemen des Schiffes musste die DXpedition abgebrochen werden, noch bevor sie richtig begonnen hat. Valerie, NV9L, postete dazu folgende Information auf Facebook: „Am 3. Februar um 2000 UTC, in den letzten 72 Stunden haben wir die starken Winde, die niedrigen Wolken, Nebel und die raue See erlebt, die seit unserer Ankunft in Bouvet den Hubschrauberbetrieb verhindert haben.

Die Wettervorhersage lässt für die nächsten vier Tage keine Besserung erwarten. Dann, letzte Nacht, entwickelte sich in einem der Schiffsmotoren ein Problem. An diesem Morgen erklärte der Kapitän des Schiffes es für unsicher, unser Projekt fortzusetzen und die DXpedition abzubrechen. Wir sind jetzt auf unserer langen Reise zurück nach Punta Arenas (Chile). Wie Sie sich vorstellen können, ist das Team zutiefst enttäuscht, aber sicher. Es wird bereits darüber gesprochen, die DXpedition neu zu terminieren.“ Darüber berichtet das Nachrichtenportal Southgate. Am 5. Februar 0930 UTC gab das Team bekannt, im Sinne der Sicherheit nun doch Kapstadt (Südafrika) anzusteuern.

 

Am 31. Januar hat das Team der Bouvet-DXpedition 3YØZ die Insel um 06:00 UTC erreicht. Dies ist den GPS-Daten zu entnehmen, die über Satellit ausgesendet wurden und auf share.garmin.com/bouvet abgerufen werden können. Funkwetterexperte Hartmut Büttig, DL1VDL, schreibt im aktuellen Deutschland-Rundspruch zur Funkwetterlage: „Im Hinblick auf die nun beginnende Bouvet-DXpedition ergab die Beobachtung der Ausbreitungsbedingungen auf den oberen Bändern, dass über Mittag die Bänder 20, 17 und 15 m nach Süden hin öffneten.“

Im DL-Rundspruch sind zudem zurzeit die Graylinezeiten um die Angaben für Bouvet ergänzt. Viel Glück, dass die DXpedition nun auch bald in Ihrem Log auftaucht! Weitere Informationen findet man auf http://www.bouvetdx.org.